Allgemeine Informationen

Vorlesung: Lineare Algebra für Informatiker, SS 2017, Dr. Sebastian Thomas

Infoblatt

Die wichtigsten Informationen zur Veranstaltung können Sie dem Infoblatt entnehmen.

Anmeldung

Die Anmeldung zur Veranstaltung über diese Webseiten ist abgeschlossen.

Selbstverständlich werden alle Ihre persönlichen Daten streng vertraulich behandelt. Sie werden nur für die Verwaltung der Vorlesung benutzt.

Zusätzlich müssen Sie sich im Campus-Office zur Klausur (Modulabschlussprüfung) anmelden.

Termine

Vorlesungen

Tutorien

Fragestunde

Klausuren

Präsenzübung

Übungen

Sie erhalten jede Woche über diese Webseiten ein neues Übungsblatt. Dieses können Sie im html-Format oder im MathJax-Format (Betatest) als Webseite in Ihrem Browser betrachten sowie im pdf-Format herunterladen. Die html-Variante und die MathJax-Variante sind in erster Linie zur Abgabe der Online-Aufgaben gedacht (siehe unten), während sich die pdf-Datei gut zum Ausdrucken eignet.

Die Aufgaben erscheinen (in der Regel) jeweils donnerstags auf diesen Webseiten. Sie haben (in der Regel) bis zum darauffolgenden Donnerstag, 17:30 Uhr, Zeit, die Aufgaben zu bearbeiten und abzugeben. Ausnahmeregelungen, etwa auf Grund von Feiertagen, werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Auf den Übungsblättern gibt es zwei Arten von Aufgaben: Personalisierte Online-Aufgaben und schriftlich zu bearbeitende Aufgaben.

Bei den Online-Aufgaben wird nur das Ergebnis bewertet, bei den schriftlichen Aufgaben gegebenenfalls auch Teilresultate. Bei den schriftlichen Aufgaben sind grundsätzlich alle Schritte ausreichend zu begründen.

Ihre Lösung zu den Online-Aufgaben geben Sie bis zum Abgabezeitpunkt über Ihren Browser ein. Hierzu rufen Sie das Übungsblatt im html-Format auf, tragen Ihre Lösung ein und schicken diese ab. Bis zum Abgabetermin können Sie beliebig oft eine Lösung des Übungsblatts einsenden, die zuletzt eingesendete zählt. Die Auswertung erfolgt automatisch nach Beendung der Abgabefrist. Die Bewertung der Online-Aufgaben erfolgt in der Regel wie folgt: Eine richtig beantwortete Frage ergibt 1 Punkt, eine falsch oder nicht beantwortete Frage ergibt 0 Punkte. Ausnahmen sind auf dem jeweiligen Übungsblatt angegeben. Die Auswertung Ihrer Lösung erfahren Sie nach Ablauf des Abgabetermins durch erneutes Aufrufen des Blattes.

Ihre Lösung zu den schriftlich zu bearbeitenden Aufgaben werfen Sie bis zum Abgabetermin eines Blattes in den Abgabekasten des Lehrstuhl D für Mathematik im Hauptgebäude (Templergraben 55, 2. Etage). Dabei entsprechen die Tutoriumsgruppen 1 bis 12 den Fächern 2/1 bis 2/12 im rechten Schrank, die Tutoriumsgruppen 13 bis 15 entsprechen den Fächern 1/8 bis 1/10 im linken Schrank.

Ihre Abgaben zu den schriftlichen Aufgaben sind zu heften; Faltkonstruktionen oder sonstige Basteleien sind nicht zulässig. (Bitte belästigen Sie nicht die Mitarbeiter in den umliegenden Büros; Sie können vor Ort keine Tacker ausleihen.) Versehen Sie jede Abgabe mit Ihrem Namen (in Druckbuchstaben), Ihrer Matrikelnummer und Ihrer Gruppennummer. Sie müssen Ihre Lösung handschriftlich abgeben; Kopien und ausgedruckte Lösungen werden nicht akzeptiert. Schreiben Sie leserlich. Ihre abgegebenen Lösungen werden von Ihrem Tutor korrigiert und in der übernächsten Tutoriumsstunde zurückgegeben.

Es empfiehlt sich, die Aufgaben in kleinen Lerngruppen zu diskutieren und zu bearbeiten. Bitte geben Sie Ihre Bearbeitung der schriftlichen Aufgaben entweder alleine oder zu zweit mit einem anderen Teilnehmer des gleichen Tutoriums ab, mit folgender Nebenbedingung: Damit Sie das Aufschreiben mathematischer Sachverhalte trainieren, soll jeder der beiden Übungspartner in jeder Woche einen sinnvoll erarbeiteten Lösungsvorschlag zu (mindestens) einer Aufgabe aufschreiben. Sie dürfen also nur zu zweit abgeben, wenn beide Aufgaben sinnvoll bearbeitet wurden. Vermerken Sie auf Ihrer Bearbeitung, welche Aufgabe von welchem Übungspartner aufgeschrieben wurde.

Es liegt in Ihrer Verantwortung, die Aufgaben rechtzeitig zu bearbeiten. Auch bei kurzfristigen Verhinderungen wird keine Ausnahme von der Regel gemacht, dass sich beide Übungspartner am Aufschrieb der Abgabe beteiligen müssen.

Voraussichtlich wird es 10 Übungsblätter geben. Auf jedem Blatt können Sie maximal 40 Übungspunkte erhalten. Insgesamt können Sie somit maximal 400 Übungspunkte sammeln, um die Klausurzulassung und Bonusprozente für die Klausur zu erhalten, siehe unten.

Da es auf dem letzten Übungsblatt (Ausgabe am 20.07.2017) voraussichtlich ausschließlich Online-Aufgaben geben wird, wird es voraussichtlich 220 Übungspunkte geben, welche durch Online-Aufgaben erhalten werden können, und 180 Übungspunkte, welche durch schriftliche Aufgaben erhalten werden können.

Sollte von den zuvor angegeben geschätzten Anzahlen abgewichen werden, wird die Zulassungsbedingung entsprechend angepasst, siehe unten.

Zusätzlich zu den wöchentlichen Übungsblättern wird es eine Präsenzübung geben. Diese bearbeiten Sie alleine und unter klausurnahen Bedingungen. In der Woche vor der Präsenzübung entfällt die Ausgabe des wöchentlichen Übungsblatts, so dass in der Woche der Präsenzübung kein Übungsblatt abzugeben ist.

Sollten Sie an der Präsenzübung nicht teilnehmen oder diese nicht bestehen, wird die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Wiederholungspräsenzübung angeboten.

Tutorien

In den Tutorien besteht die Möglichkeit, in kleineren Gruppen Fragen zu Vorlesungsinhalten und Übungsaufgaben zu stellen. Es werden (exemplarisch) Lösungen zu den bereits von Ihnen bearbeiteten Aufgaben vorgestellt und (exemplarisch) zusätzliche Aufgaben gerechnet.

Fragestunde

Als zusätzliches Angebot wird eine wöchentliche Fragestunde angeboten, in welcher Fragen zum momentanen Stoff diskutiert werden können. Die Teilnahme ist freiwillig.

Skript

Als Grundlage zur Veranstaltung dient ein Manuskript. Es unterscheidet sich nur in einigen Details vom Manuskript zu den Vorlesungen aus den Sommersemestern 2015 und 2016; allerdings können sich manche Nummern verschoben haben. Verwenden Sie bitte die Nummerierung von Version 2.2 für Referenzen in Ihren Übungsaufgaben.
Da zunächst keine umfangreichen Änderungen während des Semesters erwartet werden, wird es vermutlich nur in Einzelfällen zur Veröffentlichung von Einzelmaterialien zu den jeweiligen Vorlesungen kommen (diese werden dann die zusätzlichen Inhalte oder Änderungen enthalten). Die Nummerierung von Version 2.2 wird sich dabei während des Semesters nicht ändern. Sollten Inhalte während des Semesters hinzugefügt werden, werden diese entweder ohne Nummern veröffentlicht oder eine alternative Nummerierung verwendet. Erst nach Abschluss des Semesters wird eine neue Version erstellt, bei der sich ggf. auch die Nummerierung ändern wird.

Modulabschlussprüfung

Die Modulabschlussprüfung zur Veranstaltung erfolgt in Form einer Klausur. Es gibt zwei Termine, einen regulären sowie einen Wiederholungstermin für diejenigen, welche die erste Klausur nicht mitschreiben können oder nicht bestehen.

Zur Teilnahme müssen Sie eine Zulassung zur Klausur erwerben (dies gilt auch dann, wenn Sie die Zulassungsvoraussetzung zur gleichnamigen Veranstaltung in einem vorherigen Semester erfüllt haben). Die Zulassungsvoraussetzungen zur Teilnahme an der Klausur sind die folgenden:

Zur Abschlussklausur und/oder zur Wiederholungsklausur müssen Sie sich in der Regel über Campus Office anmelden. Diejenigen Studierenden, welche sich nicht über Campus Office anmelden können, melden sich bitte rechtzeitig vor der Klausur per E-Mail (etwa in der letzten Woche der Vorlesungszeit). Dies betrifft in der Regel nur solche Studierende, welche nicht im richtigen Studiengang eingeschrieben sind und die Veranstaltung auf Grund einer Bescheinigung des Prüfungsausschusses belegen dürfen; alle diejenigen, welchen die Möglichkeit einberaumt wird, sich via Campus Office (oder persönlich beim ZPA) zur Klausur anzumelden, müssen diese Möglichkeit auch wahrnehmen.

Modulbewertung

Um das Modul zu bestehen, müssen mindestens 50% der Klausurpunkte erreicht werden. Die Notenabstufung wird in 5%-Schritten gegliedert sein (ab 50% die Note 4,0; ab 55% die Note 3,7; usw.)

Die über die für die Klausurzulassung nötigen Übungspunkte hinaus erhaltenen Übungspunkte aus den wöchentlichen Aufgaben werden Ihnen als Bonusprozente für die Klausur angerechnet, sofern Sie mindestens 50% der maximal erreichbaren Punkte in der Präsenzübung oder der Wiederholungspräsenzübung erreichen. Hierbei entspricht jeder Übungspunkt 0,09% der Klausurpunkte. Durch Bearbeitung der Übungen über die Klausurzulassung hinaus können Sie also Ihre Klausurleistung um maximal 14,04% verbessern. Sollten Bonusaufgaben gestellt werden, kann sich dieser Wert noch erhöhen, nicht jedoch über 20%.

Die Klausurzulassung und die Bonusprozente gelten nur für eine Teilnahme an den in diesem Semester stattfindenden Klausuren und werden nicht auf in der Zukunft liegende Veranstaltungen übertragen.

Rechtliches

Sämtliche über diese Webseite bereitgestellten Materialien sind ausschließlich zur eigenen Verwendung bestimmt und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Insbesondere ist die Weitergabe von Zugangsdaten untersagt.

Bei Täuschungsversuchen behalten wir uns vor, die Bonusregelung außer Kraft zu setzen.


Zurück zur Startseite

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Sebastian Thomas (sebastian.thomas@math.rwth-aachen.de)

(OKUSON 1.4.3)